Der nächste Auftritt der SGH auf der „internationalen“ Bühne bleibt ebenfalls erfolglos. Das erste Pflichtspiel der Saison geht mit 1:4 verloren.

Von Beginn an war klar welche Mannschaft hier die Initiative übernehmen würde. Der Kreisliga-A-Ligist Ballfreunde Bergeborbeck war von der ersten Minute hellwach und die SGH war spielte nervös und hektisch. Es war kein Spielaufbau machbar, da entweder der Gegner früh störte oder der Ball planlos aus dem gefahrenbereich geklärt wurde.

So war es bereits die neunte Minute, die die Heisinger auf den Boden der Tatsachen holte. Noch in der zweiten Hälfte erhöhte Bergeborbeck auf 0:2, was schon so gut wie die Vorentscheidung war.

Zu beginn der zweiten Hälfte wurde die nervosität etwas abgelegt und die SGH fand etwas besser ins Spiel. Dieses war aber wahrscheinlich auch der Tatsache geschuldet, das Bergeborbeck etwas umgestellt hatte und einige Aktionen nicht mehr mit vollster Konzentration zuende spielte. Dieser Zustand dauerte aber nur knapp eine viertel Stunde an, bis der Favorit auf 0:3 erhöhte.

Zwar kam die SGH durch einen Foulelfmeter nochmal auf 1:3 heran, aber 2 Minuten später dann die entgültige Entscheidung durch das 1:4.

Unterm Strich eine weitere Erfahrung, aus der die SGH ihre Lehren ziehen wird. Weiterhin positiv ist zu erwähnen, dass die Niederlage sich in Grenzen gehalten hat und nicht wie zwei Jahre zuvor in einem „Schlachtfest“ (0:11) endete.

Aufstellung:
Marco Hellersberg – Oliver Schreiner, Fabian Adding (C), Tobias Winterpacht (Ludger Felderhoff), Sebastian Wagner – Holger Meyer (C), Michael Intveen, Kevin Sobczak, Stephan Warszewski, Chris Rohmert – Thomas Günther (Alex Baum)

Tore:
0:1 Ballfreunde Bergeborbeck
0:2 Ballfreunde Bergeborbeck
0:3 Ballfreunde Bergeborbeck
1:3 K.Sobczak (C.Rohmert)
1:4 Ballfreunde Bergeborbeck

Kategorien: Kreispokal

Schreibe einen Kommentar