Zu Beginn kam Essener FC besser ins Spiel, die SG war nervös doch Torwat Michael Ruhnau war von der 1 Min an auf dem Posten. Nach ca. 15 min war auch die restliche Mannschaft auf dem Posten und kam nun besser ins Spiel, es ist ein sehr körperbetontes Spiel beide Mannschaften kämpfen um jeden Zentimeter auf dem Platz. Durch einen Eck fällt fast das 0:1 durch Holger Meyer der den Ball an das Kreuz köpft doch der Torwart schaft es ihrgewie den Ball von der Linie zu krazem wir sind schon weit in der 1 Halbzeit immer noch 0:0, doch dann kam für Heisingen das erlösende 0:1 durch die Tormaschinen Christian Rohmert,  der damit sein 51 Tor in der Sasion netzte. -Halbzeit- Spielstand 0:1.

Beginnt SG Heisingen geht unverändert auf den Platz der Essener FC macht einen Doppelwechsel das Spiel wird etwas Nickelliger aber der Schiedrichter hat das Spiel gut im Griff. Der 1 Wechsel bei Heisingen nach gut Partie verlässt Jonas Manske das Feld dafür kommt Michael Intveen Positionsgetreuer Wechsel. Essener FC macht langsam auf und will den Ausgleich, Michel Ruhnau hat aber wieder ein Super Tag und pariert den ein oder andern guten Torschuß. Und dann ein rießen Chance wieder durch Christian Rohmert, 2 Spieler Versuchen ihn zufall zubringen, fällte er ist das Rot aber Chirs will das Tor und setzt den Ball Zentimeter neben den Pfosten, das Hätte das 0:2 sein müssen. Wenn man das Spiel von außen sieht will Heisingen es mehr als der Essner FC. Und da passiert es Chris geht wieder allein auf Tor 1 zu 1 setz sich durch und spielt dann den mitlaufende Kevin Sobczak an, der den Ball nur noch einschieben muss. Da ist das 0:2 das Stadion tobt. Noch ca. 20 min das muss doch reichen. Nächster Wechsel bei Heisingen Sebastian Wagner kann nicht mehr er hat wie alle andern alles geben, für ihn kommt Der Rekortspieler Ludger Felderhoff der jetzt die Rechte Seite beackern wird.
Nun tut es langsam weh es ist heiß auf dem Platz noch 10 min. Essener FC macht nun völlig auf und bringt noch einen Offensiv Spieler.
Der Pott ist zu greifen nah, noch 5 min. letzer Wechsel Kevin Sobczak geht vom Platz der viel auf die Socken bekommen hat, für ihn kommt der Rotinee Thomas Günther der nur noch einen Aufgabe hat die Ball vorne zu halten.  Und da ist es soweit das Spiel ist aus es ist wahr wir haben den Titel!!

Aufstellung: Michael Ruhnau – Patrick Penders, Holger Meyer, Tobias Winterpacht, Oliver Schreiner – Dominik Wirth, Jonas Manske (Michael Intveen), Stephan Warszeski, Sebastian Wagner (Ludger Felderhoff), Chris Rohmert – Kevin Sobczak (Thomas Günther)
Reserve: Fabian Adding, Marco Hellersberg, Tobias Vatter

Tore:
1:0 C.Rohmert
2:0 K.Sobczak (C.Rohmert)

Kategorien: Pokal 2013/14

Schreibe einen Kommentar