Ein sonniger Fussballsamstag verschlug die SGH in den Essener Westen, wo die Arminia zum Duell bat. Allerdings war es von Beginn an ein ungleiches Kräftemessen, da die Arminen nur durch acht Mann vertreten waren.

Eigentlich ist die Zusammenfassung schnell geschrieben, da zwar viele Tore vielen, aber das Spiel ansonsten sehr ereignislos verlief. Die SGH mit sicherlich 80% Ballbesitz und von Anfang an sehr konzentriert. Arminia versuchte trotz Unterzahl offensiv zu spielen, was sehr viel Raum für die SGH-Offensive bot. Das Ergebnis wäre sicherlich nicht allzu hoch ausgefallen, wenn sich die komplette Mannschaft auf’s Verteidigen beschränkt hätte.

So sprang am Ende der höchste Sieg der Vereinsgeschichte heraus – aber auch hierfür gibt es nur drei Punkte. Die zweiwöchige Pause nutzt Arminia sicherlich zum Wundenlecken, bevor es am 03.05. zu Teutonia geht um das Ziel „Platz 5“ in Angriff zu nehmen. Die SGH bittet Celta de Vigo zur Uhlenstraße um die Chance auf eine bessere Platzierung zu wahren.

Aufstellung: Michael Ruhnau – Oliver Schreiner, Holger Meyer, Tobias Winterpacht (Patrick Penders), Sebastian Wagner – Stephan Warszeski, Ludger Felderhoff, Michael Intveen, André Blasi, Chris Rohmert – Kevin Sobczak (Tobias Vatter)

Tore:
1:0 C.Rohmert (A.Blasi)
2:0 K.Sobczak
3:0 C.Rohmert (K.Sobczak)
4:0 C.Rohmert (H.Meyer)
5:0 K.Sobczak (11er, A.Blasi)
6:0 A.Blasi
7:0 K.Sobczak (C.Rohmert)
8:0 C.Rohmert
9:0 A.Blasi
10:0 S.Warszeski
11:0 L.Felderhoff
12:0 S.Warszeski
13:0 A.Blasi
14:0 C.Rohmert
15:0 A.Blasi
16:0 C.Rohmert
17:0 A.Blasi

Kategorien: Saison 2013/14

Schreibe einen Kommentar