Das vorgezogene Meisterschaftsspiel des 26. Spieltages konnte die SG mit 4:1 wegen einer starken zweiten Hälfte mit 4:1 für sich entscheiden.

Am Montag Abend wurde das Flutlicht für den Kampf um drei Punkte zwischen der SGH und den Playhouse Kickers an der Uhlenstraße eingeschaltet. Playhouse erwies sich gerade in der ersten Hälfte als der erwartet schwere Gegner. Die Gäste hatten gefühlte 90% Ballbesitz, wodurch die Hausherren permanent in die Defensive gedrängt wurden. Playhouse überzeugte durch eine hohe Ballsicherheit und gutes Kombinationsspiel. Es war immer ein gutes Auge für Offensivaktionen vorhanden – bot sich keine Möglichkeit wurde durch gute Spielverlagerung schnell neue Situationen geschaffen um die SGH-Defensive gehörig unter Druck zu setzten. Die Gäste bissen sich aber an der Abwehr der Platzherren die Zähne aus, und boten sich doch mal Abschlußmöglichkeiten, so scheiterte man an der eigenen Abschlußschwäche. Oft werden im Fußball solche Geschichten geschrieben und so kam es dann auch (glücklicherweise) – die SGH setzte zwei gefährliche Konter, die beide durch Kevin Sobczak und Chris Rohmert zur 2:0-Führung abgeschlossen werden konnte. Der zweite Treffer fiel in der 44. Minute und demoralisierte die Gäste für die zweite Hälfte.

So blieb es bei einem ähnlichen Bild, wobei die Playhouse Kickers nicht mehr so sicher kombinierten und somit auch weniger Gefahr für die SGH brachten. DIe Hausherren standen in der Defensive nun sehr sicher und konnten weiterhin gefährliche Konter setzten. Der eingewechselte Tobias Winterpacht erzielte mit einem sehenswerten Treffer das 3:0. 10 Minuten vor Ende der Spielzeit konnte Playhouse zwar nach einem Fehler im Aufbauspiel den Anschlußtreffer erzielen, aber postwendend konnte wiederum Tobias Winterpacht mit dem 4:1 wieder den alten Abstand herstellen.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass der Sieg etwas glücklich zustande gekommen ist, da die ersten 30 Minuten die SGH nicht stattfand. Ein Treffer von Playhouse hätte wahrscheinlich gereicht, um das Spiel in eine komplett andere Richtung zu lenken. Aber auf der anderen Seite hat die SGH dem Druck standgehalten, war mit Ihren Möglickeiten sehr effektiv und waren in der zweiten Hälfte zudem stark in den Zweikämpfen.

Am Samstag dürfen sich beide Mannschaften ausruhen – am 27. Spieltag geht es dann für Playhouse gegen Teutonia Essen und sie SGH fährt zur Arminia.

Aufstellung: Michael Ruhnau – Oliver Schreiner, Dominik Wirth, Marco Hellersberg, Holger Meyer – Michael Intveen, Jonas Manske (Tobias Winterpacht), Kevin Sobczak (Sebastian Wagner), Stephan Warszeski, Chris Rohmert – Thomas Günther (Ludger Felderhoff)

Tore:
1:0 K.Sobczak (C.Rohmert)
2:0 C.Rohmert
3:0 T.Winterpacht (C.Rohmert)
3:1 Playhouse Kickers
4:1 T.Winterpacht (M.Ruhnau)

Kategorien: Saison 2013/14

Schreibe einen Kommentar