Trotz des freien Kunstrasenplatzes wurde bei regnerischen Bedingungen auf dem Aschenplatz gespielt. Die SGH ließ aber keine Zweifel aufkommen, wer die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollte.

Die SGE war anscheinend mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft angetreten und versuchte mit meist langen Bällen in Richtung Tor der SGH zu kommen. Die Heisinger Abwehr stand sehr kompakt und hatte so sehr oft leichtes Spiel die Bälle entweder abzufangen oder durch geschicktes Doppeln den Offensivkräften kaum Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten.
Die Defensive der SGH war oft direkt ins Aufbauspiel mit eingebunden, wodurch das Mittelfeld oft genügend Raum fand um sich effektiv und gefährlich zu entfalten. Die Angriffe wurden variabel mal über die Zentrale mal über die Flügel nach vorne getragen. Die SGE fand kein Mittel gegen das sichere Pass- und Kombinationsspiel der SGH. Folgerichtig waren es dann Tore durch Stephan Warszeski, Holger Meyer und Michael Intveen, die die Heisinger mit einer 3:0 Führung in die Pause gehen ließ.

Das sehr intensive Spiel der ersten Hälfte konnte nicht ganz auf die zweite Halbzeit übertragen werden, so dass die SGE jetzt zu mehr Ballbesitz kam Dementsprechend bekam Marco Hellersberg jetzt auch etwas mehr zu tun, was er kommunikativ an seine Vorderleute weitergab.
Eine Aktion der SGE durch einen langen Ball, der geschickt weitergeleitet wurde, führte dann auch zum Anschlußtreffer, als der SGE-Stürmer allein vor dem SGH-Tor auftauchte. Trotz dieses Anschlußtreffers stand die SGH-Defensive sehr sicher. Allein die Offensivaktionen wurden nicht mehr in aller Konsequenz zu Ende geführt, wodurch ansonsten ein weitaus höheres Ergebnis zu erzielen gewesen wäre.
Den Schlußpunkt setzten dann die eingewechselten Sebastian Wagner und Thomas Günther und entschieden das Spiel entgültig.

In der nächsten Woche muss die SG Essen-Süd zu Teutonia Essen und die SGH hat ein Heimspiel gegen BG Borbeck, die an diesem Wochenende heftig unter die Räder kamen.

Aufstellung: Marco Hellersberg – Oliver Schreiner, Dominik Wirth, Fabian Adding, Holger Meyer – Stephan Warszeski, Michael Intveen, Tobias Winterpacht, André Blasi, Jonas Manske – Kevin Sobczak

Tore:
1:0 S. Warszeski (K. Sobczak)
2:0 H. Meyer (K. Sobczak)
3:0 M. Intveen (K. Sobczak)
3:1 SG Essen-Süd
4:1 T. Günther (S. Wagner)

Kategorien: Saison 2013/14

Schreibe einen Kommentar