Das erste Spiel 2014 wurde am krausen Bäumchen angepfiffen, und es wurde das Viertelfinale gegen die SG Essen-Süd ausgetragen. Die SGH trotze den ungeliebten Bedingungen, da man auf Asche antreten musste. Zudem konnte trotz weniger Zusagen als wie gewohnt eine schlagkräftige Truppe aufs Feld geschickt werden.

Essen-Süd ist zwar mäßig in die Saison gestartet, hat sich mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle gefestigt und war der erwartet unangenehme Gegner, den es zu bezwingen galt.
Die ersten Minuten gehörten klar den Gastgebern, die wesentlich mehr Ballbesitz hatten und somit die SGH im Griff hatten. Einzig die Abwehr der Heisinger stand sehr stabil wodurch sich die SGE keine wirkliche Chance erarbeiten konnte.
Die erste gelungene Offensivaktion der SGH wurde dann direkt mit einem Tor belohnt, als Tobias Winterpacht im 16er den Ball quer legte, den Stephan Warszeski nur noch einschieben musste. Diese Führung war zwar etwas glücklich, aber spiegelte die Effektivität wieder, die die Gäste des öftern schon zeigten. Alex Baum hätte freistehend noch weiter erhöhen können, schoss aber knapp über das Tor. Mittlerweile bekam die SGH mehr Zugriff auf’s Spiel und durch die Anzahl der besseren Chancen war die Pausenführen jetzt nicht mehr unverdient.

Die zweite Hälfte wurden ebenfalls sehr ausgeglichen gestaltet, so dass es eine Standardsituation war, die Michael Intveen zur 2:0-Führung nutzte. Da die Gäste recht ansehnliche Offensivaktionen hatten, aber die SGH-Abwehr sehr sattelfest war, war diese Führung schon eine kleine Vorentscheidung. Endgültig sicherte dann Tobias Winterpacht mit dem 3:0 den Einzug ins Halbfinale.
Einziger Wehrmutstropfen an diesem Samstag war die Verletzung vom eingewechselten Marcus Reuter, der nach einem Foul mit einem stark angeschwollenen Knie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Eine genaue Diagnose ist erst nach einer OP am Montag möglich – auf diesem Wege von hier aus nochmal „Gute Besserung“.

Am nächsten Samstag holt beide Mannschaften der Liga-Alltag wieder ein. Die SG Essen-Süd empfängt Rapid Essen und die SGH ist zu Gast bei der SpVgg Adler.

Aufstellung: Michael Ruhnau – Sebastian Wagner (Markus Reuter/Tobias Vatter), Dominik Wirth, Fabian Adding, Holger Meyer – Michael Intveen, Tobias Winterpacht, Niko Jung, Stephan Warszeski, Kevin Sobczak – Alexander Baum

Tore:
1:0 S. Warszeski (T. Winterpacht)
2:0 M. Intveen
3:0 T. Winterpacht

Kategorien: Pokal 2013/14

Schreibe einen Kommentar