BG Borbeck bat den Spitzenreiter zum Kräftemessen ans Schemmensfeld, wo sich die dieses Mal vollzähligen Gastgeber für das Pokalaus revanchieren wollten. Das Auftreten von Borbeck war von der ersten Minuten an sehr konzentriert und mit guten Offensivaktionen versehen. Von Beginn an war die SGH-Abwehr sehr wackelig und die Abstimmung klappte noch nicht, da die Abwehrformation im siebten Pflichtspiel zum siebten Mal anders aufgestellt war.

Es waren noch keine zehn Minuten gespielt, da führten die Hausherren nach einem schönen Freistoßtor bereits mit 1:0. Zwar war Borbeck in vielen Belangen überlegen, aber trotzdem konnte durch offensives verteidigen und durch schnelle Spielzüge die Borbecker Devensive oft unter Druck gesetzt werden.
So war es dann wie so oft in der Saison Chris Rohmert, der nach einer Vorlage von André Blasi den Ausgleich erzielte, und somit sein Torkonto wieder um eins erhöhte. Heisingen kam jetzt besser ins Spiel, aber die für Heisingen ungewohnte Asche machte ihnen das Spiel etwas schwer.
Heisingen konnte sich glücklich schätzen mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen da Borbeck zwei Chancen kurz vor Schluß der ersten Hälfte fahrlässig vergeben hatte.

In der zweiten Hälfte war die SGH dann mindestens ein gleichwertiger Gegner, der endlich besser anfing zu kombinieren, die Abwehr stand sicherer und auch der Kampf wurde jetzt angenommen. Eine schöne Einzelaktion von Kevin Sobczak führte dann mit freundlicher Unterstützung des BG-Torwarts zur Heisinger Führung.

Das Spiel wurde jetzt etwas hektischer und kleinere Nickeligkeiten unterbrachen oft den Spielfluß. Nach einer schönen Einzelleistung von Chris Rohmert, der dann klug auf Michael Intveen zurücklegte, brachte dann mit dem 3:1 für die Gäste die Entscheidung. Zwar war Borbeck weiterhin bemüht noch den Anschluß zu schaffen, aber bis auf einen Pfostentreffer kam Borbeck nicht mehr zwingend zum Heisinger Tor.

Unterm Strich war es kein unverdienter Sieg der SGH, die zum ersten Mal seit der Erstligazugehörigkeit die Spitzenposition in der Liga verteidigen konnte.
Am nächsten Spieltag muß BG zum Tabellenletzten Teutonia reisen und die SGH fährt zur Bockmühle um sich mit Rapid Essen zu messen.

Aufstellung:
Marco Hellersberg – Patrick Penders, Dominik Wirth, Fabian Adding, Kevin Sobczak (Holger Meyer) – Constantin Bruhn, Micha Intveen (Marcus Reuter), Sebastian Wagner, André Blasi, Chris Rohmert – Thomas Günther (Jonas Manske)

Auswechselbank:
Ludger Felderhoff

Tore:
1:0 BG Borbeck
1:1 C.Rohmert (A.Blasi)
1:2 K. Sobczak
1:3 M.Intveen (C.Rohmert)

Kategorien: Saison 2013/14

Schreibe einen Kommentar