BG Borbeck war zu Gast an der Uhlenstraße, was in der Vergangenheit immer zu spannenden Spielen geführt hat.

Allerdings spielten die Gäste von Beginn an nur zu Neunt, was das spätere Ergebnis etwas relativiert.

Das Spiel an sich ist schnell erzählt: BG verteidigte sehr stark und diszipliniert. Dadurch hing der einzige BG-Stürmer oft in der Luft und war bei meist zwei bis drei SGH-Abwehrspielern gut aufgehoben. Seine guten Aktionen verpuften dann Mitte der ersten Hälfte, da er viel Kondition in seine Aktionen investiert hatte. Somit führte die SGH zur Pause „nur“ mit 1:0.

Das Spiel war eigentlich schon in der 47ten Minute entschieden, als Kevin Sobczak nach alter Schule mit „Picke“ den Ball im gegnerischen Tor unterbrachte. Der eingewechselte Michael Ruhnau brachte ebenfalls nochmal sehr viel Schwung in die Offensivaktionen und konnte sich mit zwei Toren und einer Vorlage in die Scorerliste eintragen.

Das Ergebnis war in der Höhe auch in Ordnung, allerding ist zu erwähnen, dass BG Borbeck leider nur mit neun Mann antreten konnte.

Ansonsten ist noch erwähnenswert, dass sich die Playhouse Kickers gegen Rapid Essen erst im Elfmeterschießen durchsetzten konnten und der amtierende Pokalsieger GW Heisingen bereits in Runde 1 ausgeschieden ist.

Aufstellung:
Marco Hellersberg – Christopher Stenger, Holger Meyer, Dominik Wirth, Kevin Sobczak – Constantin Bruhn, Jonas Manske, Christian Rohmert, André Blasi (46. Michael Ruhnau), Stephan Warszeski – Thomas Günther

Tore:
1:0 C. Rohmert
2:0 K. Sobczak (C. Bruhn)
3:0 M. Ruhnau (H. Meyer)
4:0 C. Bruhn (K. Sobczak)
5:0 M. Ruhnau (J. Manske)
6:0 T. Günther (M. Ruhnau)
7:0 C. Rohmert (H. Meyer)

Kategorien: Pokal 2013/14

Schreibe einen Kommentar