Am krausen Bäumchen trafen zwei Meisterschaftskandidaten im direkten Vergleich aufeinander. Die Hausherren hatten die wesentlich reifere Spielanlage und die SGH hatte zu viel Respekt und reagierte mehr als zu agieren.

Die erste Hälfte hatte Playhouse ganz klar in ihrer Hand und setzten die SGH mit einem Angriff nach dem anderen unter Druck.
Die Führung für die Platzherren viel etwas glücklich aber nicht unverdient. nach einer Standardsituation konnte Michael Ruhnau noch gut den Ball abwehren, aber leider genau vor die Füsse des Playhouse-Stürmers. Die Führung sollte weiter ausgebaut werden, aber die SGH kam etwas besser ins Spiel. Man konnte zwar noch keine guten Offensivaktionen fahren, aber zumindest die Angriffswellen der Gastgeber etwas einschränken.
Der Ausgleich viel dann etwas überraschend. Chris Rohmert wurde im gegnerischen 16-Meter-Raum vom Playhouse verteidiger etwas ungestüm attakiert, so dass es zurecht zum Pfiff des Unparteiischen kam. Moritz Klur verwandelte eiskalt zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Playhouse zeigte sich in keinster Weise geschockt, und die SGH konnte leider keine Motivation aus dem Treffer ziehen. Die wiederholte Playhouse-Führung ereignete sich wiederum aus einer Standardsituation. Die Nr. 9 der Hausherren stieg ungehindert zum Kopfball hoch und platzierte den Ball unhaltbar für Michael Ruhnau in der linken unteren Ecke Ecke des SGH-Tores.

Für die zweite Hälfte hatten sich die Heisinger eigentlich einiges vorgenommen, aber leider wurde das Vorhaben durch einen kapitalen Abwehrfehler von Holger Meyer zunichte gemacht. Wiederum konnte der Playhouse-Stürmer in hohem Tempo den Ball ungestört annehmen und ließ dem SGH-Schlußmann keine Chance.
Das 4:1 war das Ergebnis einer schönen Kombination aus dem Mittelfeld heraus mit einem abschließenden Sonntagsschuss in die rechte Torecke. Auch hier gab es für Michael Ruhnert nichts zu halten. Die Playhouse Kickers schalteten jetzt (gefühlt) zwei Gänge zurück und überließen der SGH etwas mehr das Feld. Das Konterspiel gehört anscheinend nicht zu den Playhouse-Stärken, da viele Aktionen leicht verspielt wurden.
10 Minuten vor dem Spielende war es dann der eingewechselte Jonas Manske, der noch etwas Ergebniskorrektur betrieb. Es gab zwar noch zwei Möglichkeiten, aber ein Unentschieden wäre heute nicht verdient gewesen.

Aufstellung:
Michi – Pepe, Haschi, Fabse, Olli – Holger M., Ludde, Waschi, Wagga, Chris – Mo

Einwechslungen: Blasi, Jonas, Holger S.

Auswechselspieler: Helli

Restprogramm der Meisterschaftskandidaten:

Playhouse Kickers: Rapid Essen (A), RW Altenessen (H), Eintr. Altenessen (A), Celta de Vigo (H), DJK Michael (A)

SG Heisingen: AGGRO (H), BG Borbech (A), Essener FC (H), SCR Rangers (A), Eint. Bonnekamp (H)

BG Borbeck: Eintr. Bonnekamp (A), SG Heisingen (H), Rapid Essen (A), RW Altenessen (H), Eintr. Altenessen (A)

Kategorien: Saison 2011/12

Schreibe einen Kommentar