Am heutigen Spieltag musste das Heimspiel in Kupferdreh am Hinsbecker Berg ausgetragen werden. Es sollte eigentlich keine große Umstellung sein, da auch hier ein Kunstrasen Platz verlegt wurde. Der drittplatzierte aus Heisingen gegen den Abstiegskandidat Celta Vigo. War vor dem Spiel schon alles klar?

Natürlich nicht; die Mannschaft gegen die in der Hinrunde noch souverän gewonnen wurde war nicht mehr die gleiche. Es begann ein Spiel auf Augenhöhe, in der beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen, aber diese nicht zu nutzen wussten. Die Heisinger waren in der Defensive zu wackelig und in der Vorwärtsbewegung noch nicht gut abgestimmt. So konnte nicht das sonst so souveräne Aufbauspiel aufgezogen werden.
Nach einer halben Stunde war es dann soweit: Sascha Hecker schlug eine gute Flanke in den 16-Meterraum, die perfekt von Nico Jung angenommen wurde, und der Schuss aus der Drehung senkte sich über dem Torwart ins Netz. Nur drei Minuten später zappelte der Ball wieder im gegnerischen Tor. Nach einer Kopfballvorlage von Ludger Felderhoff war abermals Nico Jung zur Stelle und verwandelte zum 2:0.
So ging es dann etwas glücklich mit einer sicheren Führung in die Pause.

Die Unkonzentriertheiten der SGH-Spieler sollten sich in der zweiten Hälfte etwas legen und das Spiel miteinander wurde endlich besser. Und eines vorweg: die Einwechslungen des Trainers zeigten Wirkung, das Spiel stabilisierte sich mehr und die Offensive wurde immer stärker.

Celta Vigo spielte weiterhin mit ohne sich aber wirklich gefährlich in Szene zu setzen. Die Heisinger hatten mittlerweile das Spiel im Griff, ohne nennenswert in Erscheinung zu treten. In der 73. Minute dann das entscheidende Tor zum 3:0. Thomas Günther konnte endlich das Tor treffen. Nach zwei guten Chancen in der ersten Hälfte kam der „Kugelblitz“ endlich zum Erfolgserlebnis.
10 Minuten später kam Celta Vigo nach Unstimmigkeiten in der Heisinger Abwehr noch zum Anschlußtreffer, aber der Glaube an einen Punktgewinn war beim Gegner anscheinend nicht mehr vorhanden.

Drei Minuten nach dem Anschlußtreffer stellte die SGH den alten Abstand wieder her. Nach einem Einwurf ging es dann ganz schnell: Holger Meyer per Kopf auf Chris Rohmert, der in den 16er eindringt und quer auf Andre Blasi passt, der keine Mühe hat den Ball im gegnerischen Tor zu versenken.
Den Schlußpunkt setzte Jonas Manske mit einem schönen Heber über den chancenlosen Torwart.

 

Aufstellung: Micha – Oli, Fabse, Haschi, Holger M. – Ludde, Jonas, Wagga, Nico – Günner, Blasi
Auswechselspieler: Waschi, Stenger, Cons, Helli, Chris

32. Minute: 1:0, Torschütze: Nico, Vorlage: Haschi
35. Minute: 2:0, Torschütze: Nico, Vorlage: Ludde
36. Minute: Gelbe Karte für Ludde
49. Minute: Auswechslung: Chris für Ludde
50. Minute: Gelbe Karte für Jonas
63. Minute: Auswechslung: Waschi für Wagga
73. Minute: 3:0, Torschütze: Günner, Vorlage: Waschi
73. Minute: Auswechslung: Cons für Nico
83. Minute: 3:1, Celta Vigo
86. Minute: 4:1, Torschütze: Blasi, Vorlage: Chris
90. Minute: 5:1, Torschütze: Jonas

Kategorien: Saison 2011/12

Schreibe einen Kommentar